Story

DIE FLOTTE MIT DEN ZWEI GESICHTERN

Jean-Pierre Ruhoff überliess uns die komplette Freiheit, was die Gestaltung der Fahrzeuge anbelangt – einzig rot und schwarz müssen gut erkennbar sein. Klar war auch, dass die Fahrzeuge schon von weitem als unverkennbare Werbeträger gesichtet werden müssen.

Hauptelement ist ein Platinen-Muster, welches die Fahrzeuge ringsum ziert und sofort ins Auge sticht. Die Platine findet sich in jedem elektronischen Gerät und natürlich auch im Computer, dem Hauptarbeitswerkzeug eines jeden Informatikers. Wir fanden: das passt!

Die Teilung des Fahrzeuges in zwei Farben verleihen ihm zwei Gesichter. So erhält der Betrachter das Gefühl, er müsse zwei Mal hinschauen (oder vielleicht auch drei, vier oder fünf Mal…).

Wir konnten unseren Kunden mit dem vorgeschlagenen Konzept begeistern und durften eine Flotte von sechs Fahrzeugen komplett neu einkleiden. Um dem Corporate Design vollumfänglich gerecht zu werden, erhielt sogar der Helm ein neues Gesicht.

Vorgherige Story
 
Nächste Story